Kuscheltiere - süße Begleiter für Kinder

Kuscheltiere sind ein Begleiter durch die Kindheit. Für uns Große hat auch heutzutage das eine oder andere Stofftier sicherlich noch einen heimlichen Platz im Herzen. Er ist ein kleiner Seelentröster, ein Spielgeselle und Wegbegleiter gewesen. Genauso sehen es auch unsere Kinder und lieben aus diesem Grund ihr Stofftier heiß und innig. Natürlich gibt es immer einen Favoriten, der in Form eines Bären, Hasen oder einer Schildkröte nicht nur des Nachts in den Armen liegen darf, sondern auch auf Reisen oder beim Einkaufen immer dabei ist.

Bunte Stofftiere in vielen Formen und Variationen

Zum Schmusen und Spielen dient das Kuscheltier, aber manches Mal vertrauen kleine Kinder ihrem besten Freund sogar ihre Sorgen und Ängste an. Ein Kuscheltier ist in ihren Augen keineswegs ein lästiges Spielzeug, sondern wahrlich ein Geselle, der auch in späterer Zeit nicht einfach ausgesondert werden darf. Geht dieser Freund gar irgendwann verloren, so sind dicke Kullertränen vorprogrammiert. Auch das gelegentliche Waschen wird zum Kampfakt, schließlich könnte das Lieblingskuscheltier ja ein Schleudertrauma erleiden. Die Aussagen und Ausreden der Kleinsten, warum der Spielgefährte ja niemals fehlen darf, sind derart mannigfaltig, dass sogar den Eltern meist die Sprache fehlt.

Ein Krokodil, eine Katze oder ein Affe – ein Stofftier, von dem wir vielleicht niemals gedacht hätten, dass es beim Nachwuchs derart beliebt wäre, wird fortan zum Lieblingsspielzeug. Es leistet ihm Gesellschaft bei der Teeparty, ist sowohl im Wohnzimmer als auch im Badezimmer zum ständigen Begleiter und gilt sogar als Trösterchen, wenn die Eingewöhnungszeit im Kindergarten naht. Ein Kuscheltier für alle Fälle ist also nicht mit irgendeinem anderen Spielzeug zu vergleichen, sondern hat vor allem für das kleine Kind einen ganz besonderen Stellenwert.

Von Käthe Kruse bis Sigikid

Die meisten Kuscheltiere sind besonders weich, mit Liebe zum Detail gestaltet worden und bieten manches Mal sogar witzige Gadgets. Welches Stofftier letztens Endes vom Kind als neuer Lebensgefährte auserkoren wird, lässt sich nicht voraussagen. Es muss wahrscheinlich „Liebe auf den ersten Blick“ sein, den das Kind für das kleine Plüschtier erfährt. Ganz gleich, welche Figur es sein darf, Eltern sollten vor allem darauf achten, dass das Stofftier mit Sorgfalt hergestellt wurde und aus hochwertigen Materialien besteht. Weiche Oberflächen und kleine Klangelemente sind bereits bei Babys sehr beliebt. So können die Kleinsten schon früh den Tastsinn ausbauen und durch Greifen und fühlen, knautschen und drücken verstehen und lernen.

Einige Tiere sind mit Rasseln, mit Knisterpapier oder einer Spieluhr versehen. Besonders Traditionsmarken wie Steiff oder Sterntaler setzen hier auf Qualität, damit das geliebte Stofftier dem Kind über viele Jahre treu bleiben kann.